Google Maps mit WordPress verwenden – Reihenfolge der Schritte

Teil 1 von 5 Beiträgen der Serie Google MAPs mit WordPress

Suchst Du nach einer Möglichkeit, Google Maps-Inhalte in deine WordPress Website einzubetten? Jahrelang konnte Google Maps kostenlos und ohne API verwendet werden. Jetzt ist Schluss damit.

Seit dem 11. Juni 2018 ist für Google Maps ein API-Schlüssel erforderlich. Das Gute: Er ist immer noch kostenlos, solange Du nicht Unsummen von API-aufrufen generierst. Das Schlechte: Die Beantragung des API-Key (Schlüssel) ist umständlich und bedarf einer Kreditkarte, die nicht Jeder hat. Unverständlich auch: Warum soll ich meine Kreditkarten-Daten Google geben, wenn sowieso kein Betrag abgebucht wird? Wozu sammelt Google Kreditkarten? Nagut, Google sammelt ja auch die privaten und intimen Bilder aller Smartphone-Nutzer, wenn man nicht aufpasst und voreingestellte Funktionen nicht deaktiviert werden.

Nun gut, wieder zurück zu den Google Map API. Auf einer Website zum Thema „Urlaub“ möchte ich Google Maps einbinden. Geolocation ist keine Hexerei mehr und Geo Tags stehen zu allen Orten zur Verfügung.
Wie so oft, wenn ich etwas Neues beginne, muss ich mich „schlau“ machen. So auch jetzt bei dem Thema „Wordpress & Google Maps“. Vor einigen Jahren programmierte ich per Hand eine Lösung für eine selbst programmierte Website. Da war die Verwendung von Google Maps jedoch erheblich einfacher, weniger bürokratisch. Ein API-Schlüssel wurde auch benötigt, jedoch war die Beantragung im Gegensatz zu heute ein Kinderspiel. Ein Rechnungskonto mit hinterlegter Kreditkarte musste kein Webmaster hinterlegen. Aber schön der Reihe nach.

  • Zuerst benötigst Du ein Google Cloud Platform Account, um Google Maps nutzen zu können.
  • Danach musst Du ein Google Cloud-Rechnungskonto erstellen.
  • Erst jetzt kannst Du ein Projekt anlegen.
  • Zum Schluss beantragst Du den Google MAPs API-Schlüssel

Übrigens: Googles Cloud wird wirklich „PLATFORM“ genannt, nicht wie im deutschen „PLATTFORM“ mit Doppel-T.
Und nun viel Spaß beim Lesen der Lektüre und vor allen – viel Erfolg! Beitrags Navigation

Beitrags NavigationWordPress & Google Maps: Ohne ein Google Cloud Plattform Account kein API-Key/ Schlüssel >>