Schüler im UTP-Unterricht in der DDR 1983

Die Foto-Reihe zeigt Schüler der 9. Klasse einer polytechnischen Oberschule bei ihrer Arbeit in einem VEB Betrieb im Rahmen der UTP-Ausbildung.

UTP stand für „Unterrichtstag in der Produktion“ und war ein Pflichtfach und ergänzte die Fächer Einführung in die sozialistische Produktion (ESP) und Technisches Zeichnen (TZ) um ein praktisches Fach. 

Schüler ab der 7. Klasse erhielten unter produktionsnahen Bedingungen Arbeitsaufgaben in Betrieben übertragen.