Sodbrennen: Nebenwirkungsfreie Alternative zu Pantoprazol, Omeprazol: Leinsamentee

Natürliche Alternative zu Omeprazol Pantoprazol bei Reflux Störung - Leinsamentee

Bei Sodbrennen greifen viele Menschen zu Säureblocker wie Omeprazol oder Pantoprazol, den sogenannte Protonenpumpenhemmer (PPI). Doch mittlerweile ist mehr über mögliche Nebenwirkungen bekannt. Menschen, die regelmäßig Protonenpumpenhemmer einnehmen, sind beispielsweise eher anfällig für Knochenbrüche, Darminfektionen oder empfindliche Magen.

Aufgrund der Säureblocker verarbeitet der Körper einige Nährstoffe schlechter als üblicherweise. Durch Kalziummangel steigt das Risiko, Knochenbrüche zu erleiden. Ein Mangel an Magnesium und Vitamin B12 kann Konzentrationsstörungen, Lähmungen und Blutarmut zur Folge haben.
Werden Bakterien durch Magensäure nicht ausreichend abgetötet, können sie sich im Darm ansiedeln und Durchfall verursachen.

Verschiedene Untersuchungen deuten darauf hin, dass Protonenpumpenhemmer die Gefahr für Leber-/Nierenschäden und das Herzinfarktrisiko erhöhen.
Bei einer anderen Studie an älteren Menschen – die über längere Zeit Protonenpumpenhemmer einnahmen – stieg die Wahrscheinlichkeit an Demenz zu erkranken um 44 Prozent gegenüber Probanden in einer Kontrollgruppe.

Alternative ohne Nebenwirkungen – Leinsamen
Zur Schonung der Magenschleimhaut und Speiseröhre bei Sodbrennen hilft oft ein Leinsamen-Aufguss. Verpacken sie 1 EL (ca. 10 g) helle Leinsamen in ein Teesäckchen, geben es in einen Becher geben, übergießen es mit kochend heißem Wasser und lassen es 20 Minuten quellen.