Watermarking-Addon für ENVIRA GALLERY – unnütze Wasserzeichen!

wordpress- plugin- envira gallera - Addon Watermarking

Das Kern-Plugin von Envira-Galerie kommt leider ohne Wasserzeichen-Funktion daher. Derartige Funktionalitäten bietet nur das zusätzlich zu installierende Watermarking-Addon. Ob diese Erweiterung etwas taugt, werde ich heute testen.

Bilddiebstahl ist im Internet weit verbreitet, weshalb die meisten Fotografen ihre Fotos mit Wasserzeichen versehen. Vor allem Facebook ist ein Ärgernis für alle Fotografen, Urheber und Rechteinhaber. Ich persönlich bin immer wieder frustriert, wenn ich meine Dias scanne, aufarbeite, in meiner Facebook- Gruppe teile – und dann klaut irgendein Gruppen-Betreiber diese Fotos, um sie als seine Fotos zu markieren und zu „verkaufen“.

Leider sind diese Elstern schlau genug, um ein am Rand befindliche Text-Wasserzeichen einfach abzuschneiden, um dann zu behaupten: „Das Foto habe ich selber im Internet ohne Wasserzeichen vorgefunden!“.

Es wäre praktisch, wenn eine Wasserzeichen-Funktion dezent das Wasserzeichen über einen großen Teil des Fotos verteilt, nicht nur in kleiner Schrift am unteren, oberen, rechten oder linken Rand.

Envira schreibt zu seinem Wattermarking-Addon:

Wasserzeichen können z. B. ein Firmenlogo, Copyright-Symbole, textbasierte Wasserzeichen und mehr sein. Sobald ein Wasserzeichen im Envira-Gallery-Plugin konfiguriert wurde, wird es automatisch allen Fotos in der Envira Gallery hinzugefügt – sagt der Anbieter Envira.

Ob das alles so funktioniert, werde ich testen. Denn mittlerweile habe ich den Eindruck – die hoch angepriesenen „gigantischen“ Funktionen in den Addons von Envira sind nichts anderes als primitiv umgesetzte Grundfunktionen.

Aber zum Test. Nach der Installation und Aktivierung des Addon steht ein neuer Reiter zur Verfügung – „Wasserzeichen“. Aber „großartig“ sieht irgend anders aus. Ich kann ein Bild als Wasserzeichen aus der Mediathek wählen, es vertikal oder horizontal positionieren und den Abstand vom Rand des Bildes vorgeben – das war’s auch schon. Ich vermisse die Angabe eines Textes, den ich skalieren und mit Transparenz versehen kann.

Ich wähle also ein Foto als Wasserzeichen aus und wende es auf die Bilder der aktuellen Galerie an. Doch was ist das?

Plötzlich meldet mir WordPress einen kritischen Fehler! Oje, dass kann etwas böses sein. Bestenfalls lösche ich das Addon und alles ist wieder gut, oder es ist mehr kaputt gegangen. Glücklicherweise genügte ein Refresh der Seite und die Fehlermeldung verschwand. Beruhigend ist das aber alles nicht sehr.

Lieblose Fotomontage als Wasserzeichen-Funktion

Als ich mir dann die mit dem „Wasserzeichen“ versehenen Bilder anschaute, war ich mehr als enttäuscht. Das Envira Watermarking-Addon klatscht das Wasserzeichen einfach lieblos auf das darunter liegende Foto. Aber was hätte ich auch erwarten können, nachdem ich das Menü im Gallery-Plugin sah? Ich kann jetzt die betroffenen Bilder aus der Mediathek löschen und neu importieren, den eine Wiederherstellungs- (Backup) Funktion, wie sie von anderen Plugins angeboten werden, existiert nicht.

Fazit: Das Watermarking-Addon ist absolut unnütz. Es kopiert lediglich ein Bild auf das Foto, verfügt weder über Transparenz, noch einer Skalierungs- und Backup-Funktion. Ich werde entweder, wie bisher, Adobe-Lightroom für meine Wasserzeichen nutzen, oder ein professionelles Plugin installieren. Dieses Addon von Envira wird wieder gelöscht.