Sonderzeichen im Google Snippet/Titel einbauen mit WORDPRESS

Teil 2 von 5 Beiträgen der Serie Sonderzeichen mit Wordpress für Google

Welche Sonderzeichen funktionieren bei Google?

Die Verwendung von Emojis und Sonderzeichen sind beliebte Praktiken, um mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Google hat diesen Trend erkannt und zeigt immer weniger dieser Aufmerksamkeit steigernden Elemente in den Suchergebnissen. Damit man nicht monatelang testen muss, welche Sonderzeichen von Google in die Snippets übernommen werden, haben einige findige Köpfe und SEO-Agenturen Analysen durchgeführt und veröffentlicht.

An dieser Stelle möchte ich die SEO-Agentur SISTRIX erwähnen. Sie hat den Titel und das Snippet von 3.365.835.367 Suchergebnissen analysiert und ausgewertet.

SISTRIX Analyse Sonderzeichen und Emojis

Sonderzeichen und Emojis im Titel haben es schwerer, als ihre Schwestern im Snippet (der META-Description, Seitenbeschreibung). Das hängt zusammen mit den Qualitätsansprüchen von Google, unter anderem. Der Seitentitel als wichtigstes Element der Website in den SERPS, sollte deutlich und prägnant gehalten werden. 

Im Titel als auch dem Snippet werden jeweils andere Sonderzeichen/Emojis zugelassen, gerankt. Die Ausarbeitung von SISTRIX zeigt deutlich, welche Sonderzeichen in den Title gehören, und welche besser im Textauszug (Snippet) aufgehoben sind.

Die von Sistrix veröffentliche Tabelle der häufigsten Sonderzeichen ist kein Garant für eine Übernahme deiner eingebauten Emojis und Sonderzeichen, aber sie erspart Dir viel Zeit für eigene Experimente. Deutlich wird das erfolgreichste Emoji im Titel, die erfolgreichsten Sonderzeichen im Titel, das erfolgreichste Emoji im Snippet und das erfolgreichste Sonderzeichen im Snippet.

Es gibt kein zuverlässiges Handbuch zum Einbau von Sonderzeichen in deine WordPress Webseite. Es gibt empirische Erfahrungen:

  • Im Titel werden weniger Sonderzeichen und deutlich weniger Emojis oder Smileys angezeigt als im Snippet des Suchergebnisses.
  • Aufmerksamkeitsstarke Sonderzeichen/Emojis werden seltener übernommen.
  • Einfarbige Sonderzeichen schaffen es eher in den Titel oder das Snippet, als bunte Emojis.
  • Die Anzeige eingebauter Emojis ist stark vom Inhalt der Seite und der Suchintention des Googlenutzer abhängig. Auf einer Kontaktseite übernimmt Google eher ein Telefon-Emoji, als auf Seiten mit einer Produktbeschreibung.

SISTRIX bietet ein nützliches Tool an, um zu prüfen wie dein Snippet in den Google SERPs aussehen könnte, WENN die eingebauten Sonderzeichen und Emojis übernommen werden. Es ist der SERP Snippet Generator. Dieses Tool baut anhand aktueller Erkenntnisse einen Google-Textausschnitt nach und übernimmt alle im Title und der Meta-Description hinterlegten Sonderzeichen. Ob aber der echte Google-Crawler ebenfalls diese zusätzlichen Zeichen übernimmt, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Wo finde ich den Code zum Sonderzeichen/Emoji?

unicode Tabelle Häkchen weiss auf grün

An Platz vier der Sonderzeichen im Snippet steht beispielsweise ein weißes Häkchen auf grünem Quadrat. Es hat verschiedene Codes. Die Unicode-Nummer lautetU+2705. Der CSS-Code ist \2705. Uns interessiert aber der HTML-Code ✅. Denn genau dieser Code ist in den Titel-Tag oder der META-Description im Quellcode des Beitrages einzutragen.

Die vollständige Tabelle mit den Häufigsten in den SEPS aufgefundene Suchergebnisse und Emojis findest Du auf sistrix.de.

Andere Bezeichnungen für Emojis sind Emotschis und Emoticons.

Und wie baue ich in WordPress nun das gewählte Sonderzeihen ein?

Sollte ich in der Titelzeile des Beitrages das Sonderzeichen am Anfang der Zeile eintragen? Oder gibt es bei WordPress eine eingebaute Funktion, die automatisch im „<title>“-Tag des Quelltextes eine beliebiges Sonderzeichen einbaut, ohne dass der Beitragstitel im Beitrag selber verschandelt wird? Nein, aber es gibt ein schnelles und schlankes SEO-Plugin, das ich für diesen Job nutzte. Es ist das Plugin „The SEO-Framework“. Doch die technischen Details erkläre ich in einem anderen Beitrag, den Du hier findest:  WordPress Plugin: Sonderzeichen im Title, Beschreibung einbauen

Googles Richtlinien im Wandel der Updates

Bei einem Google Update handelt es sich um die Aktualisierung des Ranking-Algorithmus der Suchmaschine Google. Was heute als SEO-Maßnahme noch als „vorbildlich“ gelobt wird, ist morgen oft schon überholt und negiert. Doch „Legenden & Weisheiten“ schwirren noch jahrelang durch das Internet.

Google Snippet - Sonderzeichen am Anfang werden derzeit nicht entfernt

Eine Weisheit in Bezug auf „Sonderzeichen und Emojis im Google-Snippet betrifft Beispielsweise die Platzierung von Emojis. Eine gute Agentur schrieb dazu im Juni 2019: „Sonderzeichen ganz am Anfang werden entfernt“.
Ich bin mir nicht sicher ob es ein Test oder als Beispiel gedacht war, doch im Juli 2021 prangte bei eben dieser Agentur ein fette grinsendes Emoji, ein Smiley am Anfang des Titels. Laut Autor des Beitrages dürfte es da gar nicht stehen – tut es aber.

„Alte Weisheiten“ enden oft in neue „Fake News“. Glaubt nicht alles, holt weiterführende Informationen ein. Google ist eine zickige alte Tante, die nicht immer weiß was sie gestern noch wollte.

Emojis und Sonderzeichen für die Tourismusbranche

Emojis vermitteln eine positive Wirkung und lösen beim Leser automatisch Assoziationen aus, welche er mit Urlaub, Flug und Sonne verbindet. Hier findest Du passende Emojis mit Daten zur Häufigkeit in der Google-Suche.

Beitrags Navigation<< WordPress Plugin: Sonderzeichen im Title, Beschreibung einbauenEmojis, Sonderzeichen für Gastro-Branche, Restaurants (Titel/Google Snippet) >>Emojis, Sonderzeichen für Tourismusbranche (Titel/Google Snippet) >>