Bester User Role Editor für WordPress

Das WordPress-Plugin „User Role Editor“ macht es WordPress-Administratoren leicht, Benutzerrollen und Berechtigungen zu ändern. Bearbeite, ergänze und lösche WordPress-Benutzerrollen und Rechte mit wenigen Klicks.

Dieses Plugin ist ebenfalls als Premium-Version erhältlich und wird regelmäßig gewartet, weiterentwickelt und gepflegt. Mehr als 700.000 aktive Installationen können nicht falsch liegen.

Installation

Das WordPress-Plugin User Role Editor kannst Du direkt in WordPress suchen, installieren und wie gewohnt aktivieren.

Wo finde ich das Plugin User Role Editor?

Das Plugin User Role Editor klinkt sich zunächst in das Menü „Einstellungen“ ein. Hier kannst Du generelle Einstellungen vornehmen.

Funktionen der Premium-Version des User Role Editor

Warum stelle ich nur die Funktionen der Pro Version von User Role Editor vor? Nun, die Premium-Version wurde unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht, einer Lizenz für „Freie Software“. Als Mitglied eines sog. GPL-Club darfst Du sie kostenlos downloaden, installieren und nutzen.

Generelle Einstellungen

Allgemeine Einstellungen

  • Zeige Administrator Rolle im Benutzerrollen-Editor an
  • Zeige Fähigkeiten in der für Menschen lesbaren Form an
  • Veraltete Funktionen anzeigen
  • Bestätige die Rollenaktualisierung
  • Benutzerfunktionen bearbeiten
  • Hinweise zu Plugins/Designs nur dem Administrator anzeigen

Zusätzliche Module

  • Benutzer ohne Rolle zählen
  • Aktiviere das Administratormenüzugriffsmodul
  • Front-End-Menüzugriffsmodul aktivieren
  • Aktiviere das Navigationsmenü-Zugriffsmodul
  • Aktiviere das Widgets Admin Access-Modul
  • Aktiviere das Widgets Show Access-Modul
  • Aktiviere das Meta Boxes Access-Modul
  • Aktiviere das Modul für den Zugriff auf andere Rollen
  • Aktiviere die Benutzerzugriffsverwaltung pro Plug-in für die Plug-in-Aktivierung
  • Aktiviere den Berechtigungs-Viewer für wp-admin-Seiten
  • Benutzerrollen nach CSV exportieren aktivieren

Einschränkungen bei der Bearbeitung von Inhalten

  • Aktiviere die Funktion „Erstellen“ für Beiträge/Seiten/benutzerdefinierte Beitragstypen
  • Aktiviere die Benutzerzugriffsverwaltung, um ausgewählte Beiträge, Seiten und benutzerdefinierte Beitragstypen zu bearbeiten
  • Erzwinge , dass benutzerdefinierte Beitragstypen ihre eigenen Funktionen verwenden

Einschränkungen der Inhaltsansicht

  • Aktiviere den Shortcode [user_role_editor roles=“role1, role2, …“].
  • Aktiviere Inhaltsansichtsbeschränkungen

Verwenden Sie zusätzliche Benutzerfunktionen

  • Zugehörige Plugins (deactivate_plugins)
  • Sprachen bezogen (update_languages)
  • Datenschutzbezogen (manage_privacy_options, export_others_personal_data, erase_others_personal_data)

Standardrollen

Standardrollen für neu registrierte Benutzer:

  • Autor
  • BackWPup-Administrator
  • BackWPup-Auftragsprüfung
  • BackWPup Jobs-Funktionen
  • Mitwirkender
  • Kunde
  • Editor
  • Shop Manager

Benutzerspezifische Einstellungen

Weitere Einstellungsmöglichkeiten findest Du in Menü für die Benutzerverwaltung. Unter den bisher bekannten Reitern „Alle Benutzer“, „Neu hinzufügen“ und „Profil“, gesellt sich der Eintrag „User Role Editor“.

Du suchst Dir einen Benutzer aus, bewegst die Maus über den Namen und klickst auf den Link „Capabilities“. In dem sich darauf öffnenden Fenster findest Du sehr viele Änderungsmöglichkeiten.

Jeden Deiner Benutzer kannst Du jetzt ganz gezielt verschiedene Rechte einräumen, aber auch ausräumen.

Was kostet die Premium Version des Plugin „User Role Editor“?

Pro Personal
29 $ pro 1 Jahr für 1 Installation.

Pro Business
79 $ pro 1 Jahr für bis zu 5 Installationen.

Pro Unlimited
159 USD pro Jahr für eine beliebige Anzahl von Installationen.

Die Premium-Version des Plugin kannst du offiziell und legal kostenlos in einem sogenanntem GPL-Club herunterladen und nutzen. Nach Zahlung einer geringen Gebühr stehen alle im Software-Club verfügbaren Premium-Plugins zum Download zur Verfügung. Möglich ist das durch die GPL -Lizenz für „freie Software“, unter welcher die meisten WordPress-Plugins veröffentlicht werden.

Zusammenfassung

Dieses Administrations-Tool ermöglicht vielfältige Einstellungen. Ein „normaler“ Blogger wird dieses Plugin jedoch eher nicht benötigen. Gedacht ist das Plugin es für Webseiten mit vielen verschiedenen Nutzern, von denen ein Großteil ganz eigene Privilegien vom Administrator zugesprochen bekommt.

Rubrik (deutsch): Tutorial, Anleitung, Fehler, Probleme, Hilfe