Kratzer aus Foto/Bild automatisch entfernen mit Lightroom und KI-Tools |Künstliche Intelligenz

Teil 3 von 10 Beiträgen der Serie KI-Tools zur Bild- & Textbearbeitung

Bei mir steht ein Schwung Arbeit an. Aus alten schwarz/weiß Fotos muss ich Kratzer entfernen. Bisher erledigte ich diese Arbeiten mit SilverFast HDR Studio. Mittlerweile gibt es jedoch Programme, die gleich im Browser Bilder optimieren, verbessern und so auch Kratzer und Staub entfernen mittel trainierter KI-Tools.

Mich interessiert in diesem Beitrag, welche Lösung besser ist – SilverFast oder KI-Tools wie die von MyHeritage.

Die Verfahren zum Entfernen von Bild-Defekten sind oft die gleichen. Hunderte von Websites präsentieren die sogenannten „besten Programme“ – aber am Ende sind davon nur 1-3 brauchbar – wenn überhaupt. Ich testete viele Kandidaten und nahm Geld in die Hand – statt 10 „beste Programme“ gibt es nur EIN bestes Tool zum Entfernen von Kratzern auf alten Fotos.

Anmerkung: Viele vorher/nachher Bilder sind Fake. Es werden zu einem schönen Foto – das später das „Nachher-Bild“ darstellen soll, Defekte hinzugefügt.

Mittlerweile ist die Aufarbeitung alter Fotos ein Milliarden-Geschäft und dementsprechend viele Leute versuchen dort ein paar Dollar abzufassen.

Das folgende Bild dient als Testobjekt. Es sollen Kratzer entfernt werden, ohne das Details (Schrift oben links auf Anlage) unscharf werden.

Silverfast HDR 9

SilverFast ist reine professionelle Software zum Scannen und nachbearbeiten von Dias und Fotos. Jedes Unternehmen, dass etwas mit Dias zu tun hat, nutzt diese Software. Sie ist so etwas wie das „Adobe“ der Scanner-Landschaft. Mit ca. 800 Euro war sie einmal relativ teuer, jetzt kostet sie „nur“ noch 399 Euro.

Die Funktion, welche Du im Programm aufrufen musst, nennt sich „SRDx“ ((Smart Removal of Defects, intelligentes Entfernen von Bild-Defekten).

Mit SilverFast HDR kann ich ein einzelnes Foto oder einen ganzen Stapel automatisch verarbeiten, wobei mir viele Optionen zur Verfügung stehen.

Es öffnet sich folgender Dialog im linken Bereich des Monitors und wie Du sehen kannst – da ist einiges zu regeln und auszuwählen. Ich nutze diese Software seit vielen Jahren gelegentlich und habe mir bis heute nicht gemerkt, welche Einstellungen die optimalen sind, zumal es vom Foto abhängt.

Die Reihenfolge selbst ist einfach. Du öffnest das Bild, klickt in der mittleren vertikalen Werkzeugleiste auf das SDRx Icon, nimmst im linken Bedienbereich deine Einstellung vor und geht oben auf das Symbol „Verarbeiten“. In einem kleinen Fenster unten links siehst du den Statusverlauf.


Etwas Zeit musst Du schon mitbringen. Bei meinem Intel PC mit 8 Kernen und 32 GB RAM lag die Auslastung über eine Minute lang bei 100 Prozent für alle Kerne. Dabei ist das zu bearbeitende Bild gar nicht so sehr groß. Mit 13,9 MB (JPG Datei) bei 5334 x 3507 Pixel entspricht das einem Bild mit knapp 18 MP (Megapixel).

Ergebnis

Kratzer entfernt mit SilverFast HDR

Ich musste verschiedene Parameter anpassen und verändern, bevor ich überhaupt eine Reduzierung der Kratzer feststellen konnte. Was mich jedoch störte: Das Bild wurde verschwommener und verlor Details. Letztendlich unternahm ich mehrere Versuche und wartete 10 Minuten auf ein für mich halbwegs akzeptables Ergebnis.

Die Schrift auf der Anlage wurde unleserlicher und am Fahrrad fehlen die Glanzlichter. Kratzer und Staub wurden fast vollständig entfernt.

Im nächsten Schritt aktivierte ich verschiedene Optionen zur Bildverbesserung. AACO optimiert beispielsweise automatisch den Kontrast. Aber so richtig Hammer wurde es nicht.

Stapelmodus

Der Stapelmodus ist eine gute Idee, wenn alle Einstellungen automatisch optimiert werden – oder alle Bilder denselben Grad der Zerkratzung aufweisen.

Preis

Du benötigst HDR Studio, denn AI Studio ist die reine Scanner-Software zum digitalisieren von Diapositiven und Negativen mit einem Filmscanner.

MyHeritage Photo Enhancer

Der Photo-Enhancer von MyHeritage ist ein KI-Tool, das direkt im Browser vollautomatisch ausgeführt wird. Es bietet folgende automatische Funktionen:

  • Foto verbessern & hochskalieren
  • Kratzer entfernen
  • Foto kolorieren oder Farben auffrischen

Die Bedienung ist kinderleicht. Du ziehst dein Foto einfach von Microsoft Windows Explorer auf die Website rauf und losgeht es.
In der ersten Stufe wird es automatisch verbessert und um den Faktor 2x vergrößert. Jetzt wirst du gefragt, ob du Krater entfernen möchtest.

Ergebnis

Sollte ein Foto zu groß sein, meckert MyHeritage. Ende ist bei 10.000 x 10.000 Pisel.

Kratzer entfernt mit MyHeritage

Durch die vorherige Verbesserung des Bildes wirkt es etwas „besser“, das Bild ist schärfer als das Ergebnis von SilverFast HDR. Doch dafür hat es zu viele Kratzer im Bild belassen. Die Frage wäre nun: erhalte ich mit SilverFast dasselbe Ergebnis, wenn ich die Einstellungen etwas herunterfahre? Ja, aber eben nur durch Testen & Prüfen.

Was absolut schlecht ist: die eingefügten Icons links unten. Auch im Komplett-Abo verschwinden diese Markierungen nicht. Eine (umständliche) Lösung wäre: Das Bild bekomme vor dem Upload unten einen weißen Balken spendiert, der nach der Bearbeitung und dem Download wieder abgeschnitten wird. Aber das ist wirklich keine schöne Sache.

Dafür kann MyHeritage noch etwas anderes, was SilverFast HDR nicht kann – kolorieren.

Wie schnell geht das Verbessern und Entfernen von Kratzern?

Ein Foto mit rund 18 MP () 5300 x 3500 Pixel) wird in ca. 2 Minuten bearbeitet, abhängig von der Geschwindigkeit deiner Internetverbindung.

Problem: Kratzer-Entfernung arbeitet vollautomatisch

Du kannst beim Photo-Enhancer nicht selbst bestimmen, ob Kratzer entfernt werden sollen – oder nicht! Die Entscheidung nimmt die leider MyHeritage ab, was zu Bildern führt, die noch Kratzer beinhalten. Besonders fällt das nach dem Kolorieren von alten Fotos aus.

Problem: Speicherplatz max. 10 GB

Mit 24 Bildern habe ich bereits ca. 100 MB belegt. Irgendwann musst Du Bilder bei MyHeritage löschen.

Preis

Die KI-Tools von MyHeritage gibt es nur im Paket zum Jahres-Abo.

  • Photo Enhancer zur Bildverbesserung
  • MyHeritage In Color zum kolorieren von s/w Bildern
  • Deep Nostalgia schneidet Köpfe aus und animiert sie
  • LiveStory lässt Köpfe beliebigen Text sprechen

Doch schauen wir mal wirter. Vielleicht gibt es noich bessere KI-Tools zum Thema „scratch removal“

PixBim

Object Remover AI von PixBim arbeitet auf dem Windows-PC. Das Programm ist für 38 Dollar zu haben und gehört zu einer Reihe weiterer Lösungen zur Bild-/Videobearbeitung. Im Gegensatz zu kompakten Programmen unterteilt PixBim seine Funktionen in verschiedene einzelne Produkte.

  • Color Surprise AI
  • Animate Photos AI
  • Enlarge AI
  • Object Remover AI
  • Unblur Shake AI
  • Video Colorize AI

PixBin hat einen automatischen Modus zum Kratzer entfernen, den du selber aktivieren kannst. Die Verarbeitung eines Fotos mit rund 18 MP (5300 x 3500 Pixel) dauert leider sage und schreibe 44 Minuten bei voller Auslastung aller acht CPU-Kerne. Zum Einsatz kam ein Intel PC mit 8 Kernen und 32 GB RAM. Wahrscheinlich nutzt die Software nicht die leistungsstarke GPU der Grafikkarte.

Die Bedienung des Programms ist einfach und übersichtlich gehalten, Deutsch wird nicht gesprochen.

Ergebnis

Keine Software -KI-gesteuert oder nicht – ist perfekt. So auch der PixBim Object Remover AI. Er arbeitet recht lang, liefert dann aber erstaunlich gute Ergebnisse in Teilbereichen des Bildes, wobei er an anderer Stelle übers Ziel hinausschießt.

Schön ist:

  • Die Messgerät-Anzeige (Mitte-Links) wird offenbar nicht als Störung betrachtet.
  • Die größeren Defekte Links oben werden entfernt
  • Das Gesicht und andere Details werden geschärft

Nicht so schön:

  • 44 Minuten Verarbeitungszeit bei einem 18 MP Foto
  • Die Nähte an der Arbeitskleidung des Mädels werden entfernt.

Gerade bei diesem historischen Foto von 1988 aus der ehemaligen DDR sind Details an der Kleidung wichtig. Die Naht weißt auf eine Art „Jeans“ hin, während das ‚KI-Produkt daraus ein namenloses „etwas“ macht.

Preis

Das Gute und Ehrliche: PixBim gibt Dir 7 Tage Probelauf.

In dieser Zeit kannst Du schauen, ob die Leistung dir gefällt oder nicht.

Fazit

  • Der Preis ist okay – im Vergleich mit den Abo-Preisen der Online-Tools.
  • Im Gegensatz zum MyHeritage kannst DU entscheiden, ob Kratzer entfernt werden sollen.
  • Weder MyHeritage noch PixBim ist perfekt, aber bei „wichtigen“ Fotos ziehe ich PixBim vor.

PhotoGlory

PhotoGlory, wie PixBim, ist eine Software, die auf dem Computer installiert werden muss.

Ein Foto mit rund 18 MP (5300 x 3500 Pixel) wird in weniger als 2 Minuten verarbeitet. PixBim benötigte für dasselbe Foto 43 Minuten bei mäßiger Qualität.

Seltsamerweise verkleinert PhotoGlory das 18 MP Foto auf 1024 x 676 Pixel.

Ergebnis

Trotz ominöser Verkleinerung des Ausgangsbildes ist das Ergebnis das Beste, was ich bisher sah, MyHeritage kann absolut nicht mithalten.

Im Gegensatz zu PixBim, mit seinen sagenhaften 43 Minuten Bearbeitungszeit bei 100% Auslastung aller CPU-Kerne, ist das Ergebnis so perfekt, wie es nur sein kann – denke ich. Alle Defekte sind entfernt, die Nähte der Arbeitsbekleidung bleiben erhalten. Nur wer beide Bilder sehr genau vergleicht, bemerkt das Fehlen verschiedener Elemente. So wurden beispielsweise bei dem Spiegel an der Maschine einige Schrauben des Rahmens entfernt. An der Maschine ist im Original eine Skala zu sehen, die ebenfalls „eingeebnet“ wurde.

Bei diesem Foto fabriziert PhotoGlory jedoch Mist. Zwar sind Defekte entfernt, dafür werden aber Dinge ins Bild eingebaut, die dort nicht hingehören, beispielsweise oben der helle Strich, unten beim Schraubendreher die hellen Linien und der deformierte Schraubstock.

Das verkleinerte Foto wieder vergrößern

Könnte das klappen? Eventuell mit dem Photo-Enhancer von MyHeritage, oder dem KI-Tool DeepImage?

MyHeritage als auch DeepImage pusten das verkleinerte Bild wieder auf 2048 x 1352 Pixel auf, für Präsentationen im Internet ein brauchbarer Wert.

Preis

Achtung: Die Funktion „vollautomatische Kratzerentfernung“ ist nur in der PRO-Version enthalten.

Die Sache mit dem Rabatt ist so ein Trick – er wird im Grunde zu jeder Zeit angeboten, soll aber mittels Datumsbegrenzung zum schnellen Kauf verleiten. Mit 28 Euro hast du ein brauchbares Tool zum vollautomatischen Entfernen von Kratzer und Stau auf alten Fotos..

Rubrik (deutsch): Tutorial, Anleitung, Fehler, Probleme, Hilfe

Beitrags Navigation<< Foto/Bild automatisch kolorieren/ einfärben mit KI-Tool |Künstliche IntelligenzFoto/Bild automatisch schärfen mit KI-Tool |Künstliche Intelligenz >>