Warning: Undefined property: stdClass::$public in /homepages/46/d771210779/htdocs/clickandbuilds/Juhu/wp-content/themes/mh-magazine/pro_include_single.php on line 43

Kostenlose WordPress Premium Plugins über GPL-CLub

GPL-Plugin Club

In diesem Artikel stelle ich euch einen sogenannten GPL-Club vor. Das sind Webseiten, welche (oft gegen eine Mitglieds-Gebühr) sonst teure, unter einer GPL-Lizenz veröffentlichte Premium-Programme, kostenlos anbieten.

Professionelle WordPress-Plugins kosten mitunter recht viel Geld. Vor allem, wenn für eine Website mehrere Plugins benötigt werden. Zwar bieten (fast) alle Software-Schmieden zum anfüttern eine kostenlose, abgespeckte Free-Version an, aber meistens fehlen da genau die Funktionen, die man gern hätten. Bei der Billig-Version von „Yoast SEO“ fehlt beispielsweise ein Tool zum automatischen Anlegen interne Links und ein Tool zum Manipulieren des Gategory-Slug’s. Wer nicht 89 Dollar ausgeben will, muss 2 kostenlose WordPress-Plugins suchen und installieren, die diese Aufgabe übernehmen. Dasselbe bei Foto-Galerie-Plugins: kein kostenloses Plugin hat all das an Board, was du gern hättest. Ich habe da mal etwas zusammen gerechnet:

YOAST SEO Premium – 89 $/Jahr
ENVIRA GALLERY – 62$ / Jahr
Summe: 151 $ / Jahr

Das sind nur zwei Premium-Plugins. Wenn der Preis nicht im Wege stünde, käme sicherlich noch das eine oder andere Plugin dazu.

Doch glücklicherweise gibt es GPL-Clubs. Solch einer ist der „GPL Plugin Club“ unter der Adresse gplplugins.club.

Als Mitglied kannst Du alle auf der Webseite gelisteten Premium Plugins und Themen kostenlos downloaden. Es besteht jedoch kein Club-Zwang. Du kannst die Plugins auch einzeln für den blau markierten Preis kaufen.

Limitiert ist zwar die Anzahl der Downloads pro Tag, doch damit kann man leben. Zu den Kosten:

Name: GPL-Plugin Club
Themes und Plugins: +5.300
Monats-Abo: 6,97 $
Jahres-Abo: 17,97 $

Wer für ein Jahr bezahlt, kommt auf 1,50 Dollar pro Monat. Die bekanntesten Plugins sind dabei, so auch YOAST SEO und ENVIRA Gallery.

Ist das legal?

Ja, dank der Lizenz, unter der die meisten Plugins veröffentlicht werden. Es ist die GPL-Lizenz. Sie besagt, dass GPL-lizenzierte Software von jedermann heruntergeladen und – auch gegen Geld – wieder verkauft werden kann.
Ist es moralisch okay? Zumindest ist es nicht unmoralisch, sich auf die GPL-Lizenz zu berufen, welche die Weitergabe eines Premium-Plugin ausdrücklich erlaubt.

Ist es sicher?

Hacker und Scriptkiddies verwenden gerne Nulled, also modifizierte Plugins oder Themes, um Schadcode einzufügen. Betreiber von GPL-Clubs möchten Geld verdienen durch zufriedene, dauerhafte Kunden.

Bin ich für 1 Jahr an den Club gebunden

Nein! Du kannst einen Monatsvertrag abschließen, den Du jederzeit mit Monatsfrist kündigen kannst. Such Dir in 4 Wochen alle gewünschten Premium-Plugins heraus, lade sie herunter und verschwinde wieder – das steht Dir frei.

Kritik

Unbegrenzt ist nicht gleich unbegrenzt

Die Seite wirbt mit dem Schlagwort „unbegrenzte Downloads“. Zar steht ein Sternchen dahinter, mit dem Verweis auf „faire Richtlinien“, doch liest die kaum einer. Denn was ist an „unbegrenzt“ falsch zu verstehen? Das dachte ich zumindest.
Unbegrenzt bezieht sich auf die Anzahl der Downloads in einem unendlichen Zeitraum. Auf den Tag gerechnet sind nur 15 bis 25 Download erlaubt. Wer gegen diese „faire“ Richtlinie verstößt, wird – nach einer Warnung – aus dem Club geworfen.

Das blöde ist nur und was keiner vorher sagt: Wer das Plugin ENVIRA Gallery herunterlädt, benötigt für die PRO Version bis zu 32 einzelne Add-ons, die ebenfalls herunterzuladen sind und als Download gelten. Nachdem ich auf diese Weise 18 Uploads im Kasten hatte, stellte mir der -Plugin Club plötzlich den Strom ab.

Übersichtlichkeit, Suchfunktion

Die Seite sieht aus wie eine Wühlkiste bei NETTO. Eine Information darüber, wie viele Treffer zu einem Suchbegriff gefunden wurden, sucht man vergeblich. Noch schlimmer – es wirkt alles etwas relevanzlos. Ich gebe ein „Gallery“ und bekomme „Optimizer PRO 0.8.0“ geliefert. Dieses Programm hat überhaupt nichts mit einer Foto-Galerie zu tun.
Am Übersichtlichsten ist die Seite mit der Preisgestaltung, den einzelnen Abo-Tarifen.

Anzahl angebotener Plugins

5.300 Themes und Plugins sind nicht viel, wo es doch zig tausend Plugins für WordPress gibt. Ich hatte eine Auswahl von sechs Galerie-Plugins im Visier, doch nur eines fand ich: ENVIRA Gallery. Bei den SEO Plugins schaut es besser aus. Aber ausgerechnet die Premium meines im Einsatz befindliches SEO-Plugin „The SEO Framework“ existiert nicht in dieser Sammlung.

Fazit

Der Preis ist wirklich der Hammer und alles ist legal. Endlich kann ich Premium-Plugins testen, ehe ich sie einsetze. Ich muss nicht mehr 100 Euro für ein einzelnes Pro-Plugin ausgeben, das meinen Wünschen letztendlich doch nicht erfüllt. Den das Problem ist nicht der Kaufpreis, sondern das Risiko nicht das fürs Geld zu bekommen, was man erhofft hat.

.