Profi Screenshot Programm ShareX verstehen & einrichten – Anleitung

Teil 2 von 4 Beiträgen der Serie Screenshot Tool ShareX

Die kostenlose Windows-Screenshot-Software erstellt Screenshots, unterstützt Bildbearbeitung und lädt fertige Screenshots automatisch zu File Hosting-Anbietern wie Dropbox hoch – und das alles mit nur einer Mausbewegung! Aber, wenn Du am Ende mit nur einer einzigen Mausbewegung eine ganze Reihe von Bearbeitungsschritten automatisiert lostreten willst, musst du am Anfang ShareX erst einmal vermitteln, was Du willst und wie das Programm darauf reagieren soll. Sprich – Du kannst/ musst ShareX programmieren, damit es genau das tut, was Du erwartest. Die Möglichkeiten sind … grenzenlos, wie die unendlichen Weiten des Weltalls.

Ja, man kann in der Tat von „ShareX-Programmierung“ sprechen. Zuvor musst Du aber – wenigstens ansatzweise – verstehen, wie ShareX tickt, funktioniert, abläuft.

Falls Du den ersten Beitrag der Serie nicht gelesen hast – warum ShareX überhaupt die beste Software zum Erstellen und Bearbeiten von Screenshots ist – lese DIESEN Beitrag.

So tickt ShareX – zielorientiert

Im Grunde ist ShareX ganz logisch aufgebaut, wenn Du einmal die Bedienung anderer Bildbearbeitungs-Software „vergisst“.

ShareX arbeitet zielführend, Ergebnisorientiert. Ich musste auch erst einmal einen Tag lang den ShareX-Startbildschirm verständnislos anstarren, um zu kapieren, wo das System in ShareX steckt. Okay, es gibt eine breite Community, ShareX ist ein Open-Source-Projekt mit einer sehr regen Gesellschaft. Doch Beiträge, Texte, sind in Englisch gehalten. Mein Englisch ist aber nicht gut genug, um Feinheiten zu verstehen.

ShareX versetzt sich in die Bedürfnisse der Anwender hinein. Ein Anwender möchte mit einer Tastenkombination

  1. Eine Screenshot-Funktion aufrufen, danach mit gedrückter linker Maustaste
  2. Einen Bildausschnitt markieren und
  3. Nach dem Loslassen der Maus die anklickbare Option vorfinden, den Bildschirm-Ausschnitt
    • Auf der Festplatte im Download-Ordner speichern, oder
    • In der Zwischenablage vorfinden

So macht es Firefox und Chrome.
ShareX übernimmt das simple „System“, fügt jedoch eine Fülle von verschachtelten Möglichkeiten hinzu.

Nimm einen Screenshot auf

Mit einer Tastenkombination schnell zum Ziel

Drück einfach STRG + PRINT und es geht los.

Über das Menü für mehr Möglichkeiten

Lege Bearbeitungs-Aufgaben fest

Du hast über das AUFNEHMEN-MENÜ , oder per Tastenkombination STRG + PRINT den Screenshot-Modus gestartet, einen Bildschirmbereich mit der Maus ausgewählt und sie wieder losgelassen. ShareX führt jetzt automatisch eine Reihe von Bearbeitungen auf den Screenshot aus, WENN Du die Aufgaben zuvor ausgewählt hast.

Klicke dazu im Menü auf Aufgaben nach der Aufnahme und wähle im rechten Fenster ganz bequem die Aufgaben, die ShareX für dich automatisch erledigen soll. Du klickst auf eine Option, der Text wird fett dargestellt und du weißt jetzt – „Diese Option ist aktiviert und wird auf meinen Screenshot automatisch angewendet“.

Mit diesen Einstellungen „sage“ ich ShareX:

  1. Lege einen silbernen Rahmen um den Screenshot
  2. Speicher das fertige Bild im Download-Ordner
  3. Führe eine Texterkennung (OCR) durch und
    • Speichere erkannten Text in der Zwischenablage

Sobald ich die Maus loslasse, werden diese drei Aufgaben automatisch abgearbeitet. Das fertige Bild liegt nicht nur auf meiner Festplatte, es erscheint als Thumb im ShareX-Startbildschirm, wo ich es mit der Maus anklicken und in DIESEN Beitrag ziehen kann…. siehe unten.

Den Text, den die OCR-Schrifterkennung in die Zwischenablage kopierte, kann ich jetzt mit STRG + V an DIESER Stelle einfügen:


Mit diesen Einstellungen „sage" ich ShareX:

  1. Lege einen silbernen Rahmen um den Screenshot
  2. Speicher das fertige Bild im Download-Ordner
  3. Führe eine Texterkennung (OCR) durch und
    • Speichere erkannten Text in der Zwischenablage

Du kannst Dir auch eigene Bildeffekte, Rahmen bauen und anwenden. Ein roter Retro-TV macht sich nicht unbedingt gut bei textbasierten Screenshots, doch wer alte Fotos einrahmen will, kann diese mit einem Tasten-Klick automatisch ablaufen lassen. Einfach auf deinem PC ein Bild suchen, es mit ShareX abfotografieren und schon ist das Bild im Retro-TV im „Kasten“.

Wie Du in ShareX eigene Effekte anlegst, habe ich Dir im NÄCHSTEN BEITRAG – natürlich mit vielen Screenshots – anschaulich erklärt.


ShareX Downloadordner festlegen

Standardmäßig speichert ShareX Screenshot irgendwo unter c:\Users\xyz\Documents\ShareX ab. Die Suche nach den Optionen zur Änderung des Downloadordner gestaltet sich etwas umständlich, weil die Bedienung recht gewöhnungsbedürftig ist. Da hilft es auch nicht, dass die Software in Deutsch vorliegt – das „System“ ist einfach … anders.

Selbst das Lesen von „Bedienungsanleitungen“ zu ShareX hilf mir erst einmal nicht weiter, weil ich einfach das richtige Menü nicht fand.

Rufe das Windows-Programm ShareX auf. Du wirst folgenden Startbildschirm zu Gesicht bekommen.

Bei mir liegen schon zwei fotografierte Bildschirmausschnitte im Startbildschirm, bei Dir wird der rechte Bereich sicher leer sein.

Gehe in das Menü ANWENDUNGSEINSTELLUNGEN und von da aus weiter zu Pfade .

Jetzt setzt Du das Häkchen bei „Benutzerdefinierten Ordner für Screenshots verwenden“ und durchsuchst deinen Computer nach einem geeigneten Ablageort für deine zukünftigen Bildschirmkopien.

Doch damit ist es nicht getan. ShareX ist ein sehr anpassungsfähiges Screenshot-Tool. Damit Du Deine Screenshots besser wiederfindest, erstellt ShareX unter anderem automatisch Unterordner nach einem Muster (Pattern) deiner Wahl.

Du kannst Dich an dieser Stelle austoben und Unterordner nach beliebigen Mustern erstellen, oder die fertig bearbeiteten Bildschirmfotos einfach in den von Dir benannten Ordner legen lassen.
Im letzteren Fall musst du das Feld Unterordnermuster aber leer lassen, bzw. leeren, da es standardmäßig schon mit einem Muster (Jahr + Monat) gefüllt ist.

Jetzt findest du all deine automatisch gespeicherten Screenshots ganz ohne Navi-System.


Das Gute an ShareX ist: Das Screenshot-Tool kam bei Bedarf automatisch einen Rahmen um den Screenshot setzen, Wasserzeichen einbauen oder viele andere Grafikfunktionen auf den Bildschirmausschnitt ausführen, ohne dass Du etwas tun musst – außer die Funktionen zu aktivieren.

In diesem Teil zeige ich Dir, wie Du Deine Bildeffekte einrichtest, den ShareX kommt am Anfang ohne Bearbeitungseffekte daher, die musst Du ganz nach deinem Geschmack selber in das Programm laden.

Themen: Screenshot Tool, Bildschirm fotografieren, Bildschirmfoto, Bildschirmkopie, Bildschirmaufnahmen, Bildschirmausschnitt, beschriften, markieren

Rubrik (deutsch): Tutorial, Anleitung, Fehler, Probleme, Hilfe

Beitrags Navigation<< Mit 1 Klick Screenshot aufnehmen, bearbeiten & speichern | ShareX – das beste Screenshot ToolShareX: Bildeffekte installieren, anlegen, ändern & speichern >>