|

Ein sicheres Betriebssystem: Linux?

Was ist Linux?

Linux ist ein freies, unixähnliche Mehrbenutzer-Betriebssystem, das wesentlich auf GNU-Software basiert. Das modular aufgebaute Betriebssystem wird weltweit von Softwareentwicklern weiterentwickelt. Linux wird von privaten Nutzern, Regierungen, Organisationen und Unternehmen verwendet. Eine weite Verbreitung erfolgte seit 1992 durch die Lizenzierung des Linux-Kernels unter der freien GPL-Lizenz.

Linux wird beispielsweise auf Arbeitsplatzrechnern, Servern, Mobiltelefonen, Routern, Embedded Systems und Supercomputern eingesetzt.

Einsatz auf Computer

Für den Einsatz auf Computern werden überwiegend Linux-Distributionen verwendet. Eine Distribution kombiniert den Linux-Kernel mit verschiedener Software zu einem für den Endverbrauch geeigneten Betriebssystem. Viele Distributoren und erfahrene Anwender passen den Kernel für ihre eigenen Zwecke an.

Einsatz in Einplatinencomputer

Einplatinencomputer, wie der Raspberry Pi, nutzen überwiegend ein Linux-Betriebssystem.

Sicherheit von Linux auf Desktop-PCs

Die Sicherheit von Linux hängt von der verwendeten Softwarekonfiguration ab. Linux verfügt über strenge Zugriffsrechte. Dies führt unter anderem dazu, dass viele Verbreitungsmechanismen für Würmer und Viren bei Linux nicht greifen. Es kann der ausführenden Benutzer, aber nicht das ganze System kompromittiert werden.
Bisher sind nur sehr wenige Viren unter Linux aufgetaucht.

Sicherheit von Linux auf Servern

Anders als bei Desktop-Rechnern hängt die Sicherheit von Serversystemen in erster Linie von der Erfahrung der Administratoren mit dem System selbst ab. Ferner gibt es zahlreiche spezielle Linux-Distributionen, die der Sicherheit Vorrang vor anderen Aspekten einräumen.

Linux ist kostenlos, was es Administratoren ermöglicht, das System in verschiedenen Szenarien zu installieren und ohne zusätzlichen Aufwand gründlich zu prüfen.

Aufgrund seiner Open-Source-Natur kann jeder den Code analysieren, untersuchen und ändern. Ein Effekt ist, dass der Quellcode von mehr Leuten studiert wird, als proprietäre Software es kann. Dadurch werden Sicherheitslücken schneller bemerkt und können behoben werden.