|

Was ist ein Hoster, Webhosting-Anbieter, Provider?

Ein Hosting-Provider, auch Webhosting-Anbieter, oder kurz nur Hoster, bietet Internet-Dienstleisungen und stellt die dafür notwendige Infrastruktur seinen Kunden zur Verfügung.

Zu den Angeboten gehört unter anderem die Bereitstellung von Webspace, das Einbinden von MySQL-Datenbanken, die Verwaltung und das Anbinden von Domains, die Verfügbarmachung von Softwarelösungen für Online-Shop Systeme oder Content Management Systeme wie das beliebte WordPress.

Webhosting-Anbieter bieten auch dedizierte, virtuelle oder gemanagte Server auf Mietbassis zur Verfügung.

Bei einem guten Hoster können Sie zwischen allen Sicherheitsstufen von SSL-Zertifikaten wählen und haben über die Benutzeroberfläche die volle Kontrolle darüber. Dies ist besonders wichtig, da viele Browser (z. B. Chrome seit Version 68) Seiten ohne SSL explizit als unsicher kennzeichnen.

Eine Verfügbarkeit von über 99 Prozent im Jahresmittel sollte ein brauchbarer Hoster einhalten können. Das entspricht einer Ausfallzeit von weniger etwa 3 ½ Tagen im Jahr. Sehr gute Hoster erreichen eine Verfügbarkeit von 99,9 %, oder umgerechnet maximal 8 Stunden Ausfallzeiten pro Jahr.

Ebenso wichtig ist die Performance, das schnelle ausliefern von Webseiten vom Server zum Browser. Eine langsame Server-Antwortzeit kann dazu führen, das Google deine Website in den Suchergebnisseiten (SERPs) herunter stuft.

Marktführer ist in Deutschland die IONOS AG (1&1), sowie die STRATO AG.