|

Was ist der SRV-Record (Service Resource Record)? Server

Mit dem SRV (Service) Resource Records kann per DNS festgelegt werden, welche IP-basierenden Dienste in einer Domain zur Verfügung stehen. Für jeden Dienst werden zusätzliche Informationen bereitgestellt, z. B. der Name des Servers, der diesen Dienst bereitstellt.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Service

TTL (Time to live)

IN

  • Internet

SRV

  • Der String SRV

Priorität

  • falls mehrere identische Dienste angeboten werden, hat die niedrigste Priorität Vorrang (die Dienste mit höherem Prioritätswert dienen im Falle eines Ausfalls als Ersatz)

Gewicht

  • innerhalb gleicher Priorität sollte die Wahrscheinlichkeit für die Auswahl eines Dienstes relativ zum Gewicht sein (bei einem Dienst mit Gewicht 3 und einem mit Gewicht 2 sollte also im Mittel zu 60 % der erste Dienst gewählt werden – dies dient zur Lastverteilung)

Port

Server

  • Server, der diesen Dienst bereitstellt (dabei darf es sich weder um eine IP-Adresse noch um einen Alias, also eine Domain mit einem CNAME RR, handeln)

Beispiel

_ldap._tcp.example.com. 3600 IN SRV 10 0 389 ldap01.example.com.

Ein Client kann in diesem Beispiel per DNS ermitteln, dass in der DNS-Domain example.com der LDAP-Server ldap01 existiert, der über TCP Port 389 erreichbar ist.