Was sind Spanplatten

457afbf20bb044d696fd0b725f35e02a

Updated Mai 10, 2024

Was sind Spanplatten?

Spanplatten werden aus Holzspänen (allgemein kleinen Holzteilen) und Bindemittel hergestellt. Unterschieden werden Spanplatten je nach Ausrichtung und Größe der Späne zwischen:

  • Langpressspanplatten (OSB)
  • Flachpressplatten (P1 – P7, ehemals FPY)
  • Strangpressplatten (ES und ET)

Langpressspanplatten (Grobspanplatten, OSB-Platten)

Grobspanplatten (auch OSB-Platten) sind Holzwerkstoffe, die aus langen, schlanken Spänen hergestellt werden. Aufgrund der langen und schlanken Späne ist die Biegefestigkeit höher als bei herkömmlichen Flatpack-Platten (Spanplatten).
Die Spanstruktur verleiht der OSB-Platte ihr erkennbares Aussehen, wodurch sie sich sowohl für verdeckte als auch für dekorative Anwendungen eignet.

Flachpressplatten

Plane Spanplatten (Flachpressplatten) sind die größte und bekannteste Untergruppe von Spanplatten und Holzspanwerkstoffen.
Flachpressplatten bestehen aus unterschiedlich großen Spänen, die in drei bis fünf Schichten zu Mehrschichtplatten verpresst werden. Die Deckschichten bestehen aus einem feineren Spanmaterial, dies ist insbesondere dann der Fall, wenn sie anschließend mit einem Belag verziert werden, z. B. für die Verwendung im Möbelbau.

Wo werden Spanplatten verwendet?

Etwa 50 Prozent der (in Deutschland) produzierten Spanplatten werden zu Möbeln verarbeitet. Der zweitgrößte Abnehmer von Spanplatten ist die Bauindustrie mit dem Innenausbau.

Spanplatten werden jedoch immer mehr durch die günstige MDF-Platte ersetzt.

Zusammenfassung

Spanplatten, auch bekannt als Flachpressplatten, sind eine Art von Holzwerkstoff. Sie werden hergestellt, indem Holzspäne mit Leim oder einem anderen Bindemittel vermischt und dann unter Hitze und Druck zu einer Platte gepresst werden. Die Eigenschaften der Spanplatten können je nach Art und Menge des verwendeten Bindemittels sowie der Größe und Form der Holzspäne variieren.

Spanplatten werden häufig im Möbelbau, im Innenausbau und für Bodenbeläge verwendet, da sie kostengünstiger als Massivholz sind und in verschiedenen Dicken und Größen hergestellt werden können. Außerdem lassen sie sich leicht bearbeiten, wie z.B. sägen, schrauben oder nageln.

Ein Nachteil von Spanplatten ist, dass sie weniger widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit und mechanische Beanspruchung sind als andere Holzwerkstoffe wie MDF (Mitteldichte Faserplatte) oder Sperrholz. Es gibt jedoch auch spezielle feuchtigkeitsresistente Spanplatten, die für Anwendungen in feuchten Umgebungen geeignet sind.