|

Was sind Google Fonts Schriftarten? | Webfonts im Internet

Schriftart, Font

Google Fonts ist ein interaktiver Katalog mit mehr als 1300 Schriftarten, der kostenlos von Google LLC bereitgestellt wird. Eine ältere Bezeichnung ist Google Web Fonts.

Google Fonts wurde 2010 gestartet und seitdem immer wieder aktualisiert. Viele Schriftarten sind unter der SIL Open Font License veröffentlicht, während andere unter der Apache-Lizenz veröffentlicht wurden. In beiden Fällen handelt es sich um freie-Software-Lizenzen, bei denen der Webseitenbetreiber keine Lizenzgebühren zahlen muss.

Nutzung der Google-Fonts

Statische Variante

Du kannst Die Schriftarten von Google Font auf deinen Computer laden und von dort auf deinen Server oder in ein Verzeichnis deines Hostings-Paketes im Internet.

Dynamische Variante

Du kannst einen Google-Font zur Laufzeit im Quellcode einbinden, beispielsweise in den Stylesheets:

@import url(‚https://fonts.googleapis.com/css2?family=Merriweather:[email protected];1&family=Roboto:ital,[email protected],500;0,700;1,400;1,500&display=swap‘);

Das dynamische Einbinden von Google-Fonts ist mittlerweise ein finanzielles Risiko für Webseiten-Betreiber.


Die Google Fonts Bibliothek

Über das Google Fonts Portal hast Du Zugriff auf alle verfügbaren Google-Fonts. Ganz gezielt kannst du anhand vieler Kriterien die für dich perfekte Schriftart /Fontfamilie suchen und auf deinen Windows-PC oder Mac-Rechner downloaden.


Die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) und Google Fonts

Darum droht unzähligen Webseiten ärger mit der DSGVO: Google Fonts bietet die Möglichkeit, Schriftarten auf der eigenen Website zu verwenden, ohne sie auf den eigenen Server hochzuladen. Bei dem Aufruf einer Webseite durch einen Benutzer werden diese Schriften von einem Google-Server heruntergeladen, aber gleichzeitig auch Informationen über den Benutzer an den Google-Server gesendet.

In München verurteile ein Landgericht am 21. Januar 2022 eine Website-Betreiberin zu Zahlung von 100 Euro Schadensersatz. Ein Kläger beschwerte sich vor Gericht wegen den Verlust der Kontrolle über seine persönlichen Daten an Google. Die Website Betreiberin hatte es zugelassen, dass seine IP-Adresse ohne seine explizite Zustimmung mittels der Font-Library an Google übermittelt wurde.

Der zukünftig richtige Weg zur Nutzung der belieben Google Fonts ist die statische Methode, bei der keine Daten des Besuchers an die Google-Server übertragen werden.

Vorteile von Google Fonts

  • Schriften werden oft schneller geladen, als wenn sie bei einem langsamen Shared Hoster liegen.
  • Google Fonts Schriftarten lassen sich über geeignete Plugins – beispielsweise Easy Google Fonts – perfekt in WordPress integrieren und nutzen. Über den Customizer siehst du in real time gleich, welche Style-Änderung bei welcher Schriftart was bewirkt.